Metabolisches Syndrom


    Den Anfang macht eine Störung der Verwertung von Glucose, die Insulinresistenz. Wenn zwei der folgenden Befunde dazu kommen, spricht man vom Metabolischen Syndrom, einer typischen Wohlstandserkrankung oder Zivilisationskrankheit:

    Bluthochdruck, Hypertonie  > 140/90 mmHg
    Erhöhung der Blutfette Triglyceride > 150 mg/dl
    Senkung von HDL-Cholesterin < 35 mg/dl bei Männern, < 40 mg/dl bei Frauen
    Body Mass Index BMI > 30
    Eiweiß im Urin, Albuminurie

    Zur Insulinresistenz führen Bewegungsmangel und Überernährung.
    Zur Verdeutlichung eine Darstellung der Lebensweisen unserer Vorfahren:
    120 000 Generationen waren die Menschen Jäger und Sammler,
    500 Generationen betrieben die Menschen Ackerbau,
    10 Generationen zurück fand die industrielle Revolution statt,
    seit 1 Generation leben wir im Computerzeitalter – mit durchschnittlicher Bewegung von etwa 300 bis 700 m täglich.

    Die Insulinresistenz wird durch körperliche Aktivität gebessert!
    Mit zunehmender Muskelmasse wird der Effekt verstärkt!
    So können Sie Diabetes vermeiden und behandeln
    und Komplikationen reduzieren!

     
    Werbung